Wanderung über den Tobelweg zur Gaisalpe – Natur pur im Allgäu

Ob mit Kinder oder ohne – eine Wanderroute sollte abwechslungsreich und unterhaltsam sein. Ein sehr spannender Wanderweg im Allgäu führt von Reichenbach bei Oberstdorf über den Tobelweg zur Gaisalpe. Diese Wandertour verspricht einen schattigen Aufstieg durch den Tobel im Gaisalptal und ist somit ideal für heiße Sommertage. Auch für trittsichere Kinder ab ca. 3-4 Jahren ist diese Tour ein großes Abenteuer, sollte aber nur in Begleitung der Eltern und mit geeignetem Schuhwerk begangen werden.

Die Wanderroute startet am gebührenpflichtigen Wanderparkplatz in Reichenbach bei Oberstdorf auf 815 m. Der Parkplatz ist schon von der Hauptstrasse aus zu sehen und leicht zu finden. Vom Parkplatz aus führt eine kleine Strasse hinauf in Richtung Gaisalpe auf 1.165 m. Nach ein paar Metern führt der Weg in den Wald und bereits bevor der eigentliche Tobelweg beginnt. Die kleine Kiesbank im Gaisalpbach lassen wir dabei rechts liegen und folgen weiter der Strasse. Kurze Zeit später teilt sich der Weg in einer Kurve. Rechts geht es weiter auf der Strasse nach oben zur Gaisalpe während links der Tobelweg abzweigt, der als roter Steig markiert ist. Wer bisher mit dem Kinderwagen oder Buggy unterwegs ist, muss auf dem Sträßchen bleiben, da der Tobelweg nur zu Fuß gehbar ist. Auch hier ist mit einigen steileren Passagen zu rechnen. Die Gehzeit ist bei beiden Wegen aber identisch.

Natur pur auf dem Tobelweg zur Gaisalpe

Zu Beginn des Tobelwegs führt ein einfacher Schotterweg rechts entlang des Gaisalpbach. Bereits hier sieht man kleine Wasserfälle, die immer wieder hinab plätschern. Im ersten Drittel bleibt der Weg recht harmlos und man kann die herrliche Natur genießen. Im zweiten Drittel wird der Weg langsam etwas steiniger und schmaler und die ersten „Treppenstufen“ erleichtern den Aufstieg. Ab hier werden der Bach und die Schlucht nun zunehmend etwas wilder. Der Weg führt nun kurz über ein geriffeltes Gitter, das mit einem Geländer versehen ist, jedoch bei Nässe etwas rutschig sein kann.

Von nun an ist man langsam mittendrin im Tobel und nach ein paar weiteren Metern führt eine beidseitig gesicherte Stahlbrücke über den Bach auf das linke Ufer, gefolgt von einer langen Stahltreppe, die teilweise nur auf einer Seite mit einem Geländer gesichert ist. Spätestens hier sollte man trittsicher und einigermaßen schwindelfrei sein, um weiterzugehen.

Der Weg führt nun stetig aufwärts über ein paar kleinere Felsstufen, Treppen und einer weiteren Brücke, die nur einseitig mit einem Geländer gesichert ist. Ist man mit kleinen Kindern bietet es sich an, unterwegs beim Turbinenhäuschen eine kurze Pause einzulegen und eine kleine Stärkung zu sich zu nehmen. Gegen Ende des Tobels führt der Weg über einen kleinen Felsabsatz, der mit Tritten versehen ist. Kleine Kinder benötigen hier etwas Hilfe und sollten an die Hand genommen werden. Nach ca. 30 – 40 Minuten wird es wieder flacher und der Tobelweg trifft nun wieder auf die Straße. Nun sind noch ein paar Serpentinen bis zur Gaisalpe zu bewältigen, auf der es die verdiente Brotzeit mit Blick auf das Rubihorn gibt. Abwärts führt uns der teilweise recht steile Weg zurück über die Teerstrasse zum Wanderparkplatz oder alternativ noch einmal talwärts über den Tobelweg.

Fazit zur Wanderung über den Tobelweg zur Gaisalpe

Die Wanderung über den Tobelweg zur Gaisalpe ist ein schönes und kurzweiliges Naturerlebnis mit einem abwechslungsreichen Steig. Sie sollte aber idealerweise bei trockenem Wetter gemacht werden, da die Stahltreppen und -brücken bei Nässe schnell sehr rutschig werden können. Aufgrund des schattigen Wegs durch den Wald ist die Wanderung vor allem an heißen, sonnigen Tagen sehr angenehm. In Summe ist der Tobelweg zur Gaisalpe für Kinder wie auch Erwachsene eine schöne und spannende Wandertour.

 

Wichtigste Infos zur Tour

Gehzeit Parkplatz – Gaisalpe über Tobelweg: ca. 1 h (350 Hm)
Gehzeit Gaisalpe – Parkpatz Reichenbach: ca. 1 h (350 Hm)
Beste Jahreszeit: Sommer und bei trockener Witterung
Passende Wanderkarte: Kompass Allgäuer Alpen – Kleinwalsertal

 

Weitere Artikel zum Thema Wandern

Wanderung über das Gottesackerplateau zum Hahnenköpfle
Wanderung durch das Reintal auf die Zugspitze – Zwei-Tagestour auf dem Normalweg
Wanderung vom Vilsalpsee auf das Gaishorn im Tannheimer Tal
Trinksystem Vergleich – Die besten Trinkblasen für den Outdoor-Sport
Trekkingstöcke Vergleich – Die richtigen Wanderstöcke kaufen
Stirnlampen Vergleich – Worauf beim Kauf einer Kopflampe achten?
Hüttenschlafsack Vergleich – Worauf beim Kauf achten?