Wanderung vom Vilsalpsee auf das Gaishorn im Tannheimer Tal

Ein Klassiker im Tannheimer Tal ist die Wanderung vom Vilsalpsee auf das Gaishorn (2247 m). Die Tour bietet neben knackigen Anstiegen und alpinen Wegen ein herrliches Gipfelerlebnis und traumhafte Aussicht über das Tannheimer und Hintersteiner Tal und die umliegenden Gipfel bis hin zur Zugspitze.

Zum Startpunkt der Tour am Vilsalpsee im Naturschutzgebiet bei Tannheim gelangt man entweder zu Fuß oder per Wanderbus von Tannheim aus. Alternativ kann man vor 10 Uhr auch mit dem Auto bis zum kostenpflichtigen Parkplatz am Vilsalpsee (1165 m) fahren. Von dort aus führt ein breiter Schotterweg am rechten Seeufer entlang bis zur idyllisch gelegenen Vilsalpe, die man nach ca. 20 Minuten Gehzeit erreicht.

Von der Vilsalpe aus führt ein rot markierter Steig rechts hinauf in den Hang in Richtung Gaishorn/Rauhorn/Jubiläumsweg. Nach ein paar Serpentinen passiert der Weg einen Bach und führt weiter über einige sonnige Bergwiesen stetig ansteigend in Richtung Verbindungsgrad zwischen Rauhorn und Gaishorn. Nach einer erneuten Querung des Baches mit einer leichten Kraxelei führt der Steig in Serpentinen weiter steil nach oben bis zur Gabelung unterhalb des Hochkars, das Gaishorn dabei stets im Blick. An der Gabelung führt der Steig nun rechts weiter in Richtung Gaishorn/Rauhorn, bis er schließlich auf den Jubiläumsweg trifft.

Nun folgt der letzte Abschnitt des Aufstiegs, der ca. eine starke Stunde in Anspruch nimmt und zunächst weiter in Richtung Gaishorn/Rauhorn führt. Es folgt erneut ein steiler Aufstieg über einen recht erdreichen und bei feuchter Witterung dadurch sehr rutschigen Weg, bevor man zur „Vorderen Schafwanne“ gelangt. Hier teilt sich der Weg nochmals und führt erneut rechts weiter zum bald beginnenden Gipfelanstieg des Gaishorns. Der inzwischen wieder steinige Steig führt nun stetig ansteigend durch die Steilhänge des Gaisecks bis hoch zum Westrücken.

Von hier aus sind es noch ca. 10 Minuten Gehzeit, die in leichter Kraxelei auf dem felsigen Anstieg zum Gipfelkreuz bewältigt werden müssen, bevor das verdiente und traumhafte Panorama ausführlich genossen werden kann. Der Abstieg kann entweder über denselben Weg erfolgen oder für geübte und erfahrene Bergwanderer alternativ über Nordflanke und Obere Roßalpe zurück zum Vilsalpsee.

Fazit zur Wanderung vom Vilsalpsee auf das Gaishorn

Die Wanderung vom Vilsalpsee auf das Gaishorn bietet eine tolle Mischung aus sportlicher Herausforderung, alpinem Wandern und traumhaftem Panorama. Vor allem im oberen Bereich der Tour sollte man aber schwindelfrei und trittsicher sein, da der letzte Anstieg moderat ausgesetzt ist. Zudem ist eine Bergwanderausrüstung Pflicht. Für den Abstieg sind vor allem Wanderstöcke sehr hilfreich. Die angegebene Gehzeit von 4,5 Stunden ab dem Vilsalpsee ist unserer Meinung nach für konditionsstarke Wanderer gut machbar, dennoch sollte ausreichend Zeit für Pausen und den Abstieg eingeplant werden. Alles in allem ist die Wanderung vom Vilsalpsee auf das Gaishorn eine schöne Genusstour, die man bei einem Bierchen auf der Vilsalpe gemütlich ausklingen lassen kann.

 

Tourinfos:

 

 

Weitere Artikel zum Thema Bergwandern

Wanderung durch das Reintal auf die Zugspitze – Zwei-Tagestour auf dem Normalweg
Wanderung über das Gottesackerplateau zum Hahnenköpfle
Trinksystem Vergleich – Die besten Trinkblasen für den Outdoor-Sport
Trekkingstöcke Vergleich – Die richtigen Wanderstöcke kaufen
Stirnlampen Vergleich – Worauf beim Kauf einer Kopflampe achten?
Hüttenschlafsack Vergleich – Worauf beim Kauf achten?