Skifahren in Saalbach-Hinterglemm – Skicirkus und Kulinarik-Paradies

Das Skigebiet Saalbach-Hinterglemm liegt im Pinzgau im Salzburger Land und gehört zu den großen Skigebieten in Österreich. Bekannt ist es vor allem als „Home of Lässig“ und als abwechslungsreicher Skicirkus im Verbund mit den Skigebieten Fieberbrunn und Leogang mit insgesamt 270 Pistenkilometern. Skifahren in Saalbach-Hinterglemm bedeutet aber vor allem sonnenreiche Abfahrten und tolle Skihütten.

Skifahren in Saalbach-Hinterglemm_Am Zwölferkogel

Abwechslungsreiches Skigebiet auf mehreren Hängen

Die 270 Pistenkilometer verteilen sich überwiegend auf blaue (140 km) und rote (112 km) Abfahrten sowie 18 km schwarze Abfahrten. Oftmals ist der Unterschied zwischen blauen und roten Abfahrten auf den Pisten allerdings nur sehr gering, sodass sowohl Anfänger wie auch Fortgeschrittene Skifahrer gleichermaßen Spass haben. Als Hausberg von Saalbach gilt der Schattberg (2.096 m) mit seinen beiden Gipfeln. Bekannt ist vor allem auch der Zwölferkogel (1.984 m) mit seiner Weltcupstrecke. Die Pisten an Schattberg und Zwölferkogel liegen deutlich mehr im Schatten als die Pisten auf der anderen Seite des Glemmtals und eignen sich daher für die Nachmittage oder auch die ersten Schwünge am frühen Morgen.

Skifahren in Saalbach-Hinterglemm_Abfahrt am Zwölferkogel

Die Abfahrten an Spieleckkogel, Hochalmspitze, Reiterkogel, Bernkogel und Kohlmaiskopf liegen allesamt auf der Sonnenseite von Saalbach und Hinterglemm. Vor allem bei wärmeren Temperaturen sollte man diese Abfahrten eher am Vormittag machen, da sie je nach Wetter nachmittags schon recht sulzig werden können.

In Hinterglemm gibt es zudem einen Family Park, Funslopes, einen SkiMovie-Rennparcours, eine Snowtubing-Strecke sowie eine Flutlichtpiste bei der A9 Unterschwarzachbahn für nimmermüde Skifahrer.

 

Herrliche Hütten mit kulinarischen Schmankerln

Saalbach-Hinterglemm hat mit seinen zahlreichen Hütten kulinarisch einiges zu bieten. Zahlreiche urige Hütten an den Pisten laden zur Einkehr oder zum Sonnenbad auf der Terrasse ein. Neben der mittlerweile üblichen internationalen Küche bieten die Hütten vor allem die einheimische Pinzgauer Küche an und alles an österreichischen Schmankerl von Tiroler G’röstl über Pinzgauer Kasnocken und Wiener Schnitzel bis hin zu Kaiserschmarrn und Salzburger Nockerl. Sehr zu empfehlen ist die urige Wieseralm mit ihrer hervorragenden Küche und der Sonnenterrasse mit herrlichem Panoramablick.

Tipp: Wer traditionelle Pinzgauer Hausmannskost probieren möchte, sollte einen Besuch auf der Rammern Alm machen und dort die „Pinzgauer Blad’l“ probieren. Hier stimmt einfach alles, von der Gastfreundlichkeit der Wirtin Lisbeth bis hin zu den schmackhaften Bladl’n mit verschiedenen Füllungen.

 

Für wen lohnt sich Skifahren in Saalbach-Hinterglemm?

Skiurlaub in Saalbach-Hinterglemm ist vor allem für Genuss-Skifahrer interessant, die nicht unbedingt ein hochanspruchsvolles aber dennoch abwechslungsreiches Skigebiet suchen. Darüber hinaus bietet Saalbach-Hinterglemm eine gute Infrastruktur, reichlich Aprés-Ski und vor allem eine gehobene Gastronomie.

Weitere Infos zum Skigebiet Saalbach-Hinterglemm gibt es hier

 

In diesem Video gibt es einige Impressionen zum Skigebiet Saalbach-Hinterglemm:

 

Weitere Artikel zum Thema Wintersport

Skifahren auf der Seiser Alm – Ein Genuss-Skigebiet und Winterparadies
Skiurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis – Familienskigebiet im Schneeparadies
Skifahren in Hochgurgl – Schneesicherheit und Panorama pur
WEDZE Piste 900 Ski von Decathlon im Praxis-Test
Schneeschuh-Vergleich – Die besten für alpine Touren und Schneewanderungen

 

2 Gedanken zu „Skifahren in Saalbach-Hinterglemm – Skicirkus und Kulinarik-Paradies

Kommentare sind geschlossen.